Neujahrssprache einer Bürgerin an die alternativlose Kanzlerin

Die Kanzlerin hat eine Neujahrsansprache gehalten, welche nicht nur die üblichen Textbausteine ihrer Redenschreiber enthielt.

Was sie den Bürgern mit deutschem Pass und auch ohne ihn mitzuteilen hatte und auf den Weg fürs neue Jahr rhetorisch mitgab, konnte man als geradezu niederschmetternde "Message" verstehen.

Deshalb, und wir verweisen hier auf unseren Link, wollen wir unseren Lesern die Möglichkeit geben, die Neujahrsansprache einer besorgten Bürgerin an die Kanzlerin zu lesen.

Es handelt sich bei der besorgten Bürgerin um Vera Lengsfeld, einst Oppositionelle in der DDR, nun Oppositionelle in den Reihen der CDU versus die Mainstream-CDU und versus die alternativlose Politik der alternativlosen Krisen-Kanzlerin.

Kurzbiografie Vera Lengsfeld:

Vera Langsfeld geboren 1952 in Thüringen ist eine Politikerin und Publizistin. Sie war Bürgerrechtlerin und Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. 

Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages, zunächst bis 1996 für Bündnis 90/ Die Grünen, ab 1996 für die CDU.

Seitdem betätigt sie sich als freischaffende Autorin.

2008 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

WOM/RED

Foto von janjf93 from Pixabay

"Die Infantilisierung der Gesellschaft" bezeichnet Vera Lengsfeld das, was seit Monden in Deutschland von der Exekutive realisiert wird. Nämlich die offensichtliche Strategie, die "Corona-Krise" als Möglichkeit der "Entdemokratisierung" der Res Publica und Entmachtung der Legislative zu nutzen und von Woche zu Woche immer irrationalere Maßnahmen und Verordnungen zu verkünden.

Gerade heute hat sich der bajuwarische Löwe und Napoleon Bayerns, Markus Söder, da manifest ins Spiel gebracht, indem er eine Impflicht für medizinisches Personal und Pflegepersonal in Altenheimen und Pflegeheimen auf einer Pressekonferenz zur Debatte vorgeschlagen hat. Impfpflicht sei schließlich kein Impfzwang...

Dass die monatelangen Corona-Maßnahmen und Einschränkungen der Grund-und Freiheitsrechte auch massive psychologische Folgen und Konsequenzen haben, ist klar und wird in dem Artikel ausgiebig beleuchtet.
Vera Lengsfeld nimmt dabei Bezugauf das Buch "Corona-Angst-Was mit unserer Psyche geschieht".Autoren des Bandes sind die drei Psychoanalytiker und Psychologen Hans-Joachim Maaz, Dietmar und Aaron B. Czycholl, die unter anderem untersuchen, was Menschen bewegt, sich diesen absurden Maßnahmen zu unterwerfen.
Der Artikel findet sich unter dem Datum vom 11.Januar 2021, scrollen !
WOM
Fotonachweis: Background Screenshot / Foto by Ionos