ARTE

Hommage a Peter HAESE 

...von Berlin nach Karlsruhe - Atelier in Kandel...born in 1936...Künstler der legendären Grieshaber-Klasse durch und durch & mit großer & heftiger expressionistischer Geste und voller Bewunderung für die Frauen...Figuracion...Akte

2026 würde er 90 Lenze jung werden, der gute Peter, aber das ist noch ein weiter Weg für den Künstler, um den es zusehends stiller wird, der auch nicht mehr ausstellt, aber immer noch jeden Tag grafikt, zeichnet, gestisch Papiere (100x70 cm) mit seinen Akten bespielt.

1936 wurde er in Berlin geboren, 1958 Abitur an der Freien Waldorfschule Benefeld, 1958-65 dann Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei HAP Grieshaber (Malerei) und Hans Kindermann (Plastik).

1963 bereits der erste Kunstpreis,und zwar den für Malerei der Stadt Wolfsburg, anschließend Stipendium des DAAD für Paris 1964-65, dann jedoch auf Nummer sicher gehend und Kunsterzieher an Gymnasien, um genauer zu sein, am Wörther Europa-Gymnasium, wo iohn der Autor auch als Kollege kennen und schätzen lernte...mit seiner direkten Berliner Art und Schnauze.

In Zukunft (1965ff.) rang der ARTist mit dem Gymnasiallehrer um Zeit, Energie und Inhalte. Nach den fruchtbaren Sechzigern schwang sich Peter Haese in den Neunzigern noch einmal auf originäre Höhen und malte in seiner heftigen, expressionistisch-gestischen Art noch einmal sehr starke Arbeiten, museale Arbeiten.

Einige davon, Schwimmerin und zwei Brustbilder, alle aus den fruchtbaren 90ern, haben wir abgebildet und den Künstler himself in seinem Kandeler Garten um den Dreh 2015.

Alle Aufnahmen: FotoArchiv Merkel+Merkel, Courtesy by the ARTist

Peter Haese, Jahrgang 1936

Berliner, ist ein ARTist, der bei Grieshaber und Kindermann an der Akademie der Künste in Karlsruhe in den späten fünzigern und frühen sechzigern studierte und in den sechziger Jahren zum Beispiel das Cite de Paris-Stipendium erhielt, sich Ende der Sechziger dazu entschied in den rheinland-pfälzischen Schuldienst zu gehen, was für seine artistische Karriere nicht so förderlich war, da die Feriae und die Weekends eine volle Atelierwoche naturalmente nie und niemals ersetzen können...

Erst in den späten 80ern und insbesondere in den 90ern entstanden gute und sehr gute Masterpieces, meist in Peters Urformat 200x160 cm oder 160x200 cm, meistens aber favorisierte er das Hochformat.

Nach reger Ausstellungstätigkeit bis vor wenigen Jahren ist es um den nun 85-Jährigen, der in Kandel mit seiner Frau in einem alten Fachwerkhaus mit großem Garten und Schuppen voller Bildern lebt, ziemlich ruhig geworden. Die großen Ausstellungen in der Pirmasenser Gallery von Hummel (Kangaroo Shoes) sind History, außerdem will der in die Jahre gekommene nicht mehr...

Eine Künstlerkarriere läuft aus, die andere Höhen hätten erklimmen können, Höhen wie sie Walter Stöhrer und Dieter Krieg, die mit Peter Haese zusammen in Karlsruhe in einer Klasse waren, auf dem Kunstmarkt und in den Museen erklommen haben, die aber von Anfang an auf die Berufswahl des freien Künstlers gesetzt haben. 

Abbildung/FotoArchiv Merkel+Merkel:"Black Dance", Acryl auf Sackleinen, 200x160 cm

Eine der vollbusigen Haese'schen Ladies, naturalmente immer in Bewegung, aus der Black Dance(r) Serie. Die Inspirationen kamen aus einer Kneipe in Karlsruhe in der Farbige sich dem Tanz und der Show widmeten...

Abbildung: FotoArchiv Merkel+Merkel, Courtesy by the ARTist

Eine der Skulpturen des Malers Peter Haese, der ursprünglich als Skulpteur begann und dann zum Maler sich wandelte...

Abbildung: FotoArchiv Merkel+Merkel