ANDREA BENDER 

wurde 1972 in Schotten/Hessen geboren  unbd wusste schon zur Schulzeit, dass sie zur ARTista bestimmt sei. Sofort nach dem Abitur begann sie 193 ein Stsduium der Freien Malerei an der Staatlichen Hochschule für Bildenden Künste, der sog. und legendären STÄDELSCHULE in Mainhattan.

Jörg Immendofrff das deutsche Malerei-Enfant-Terrible mit dramatischem Abgang (at least) war ihr erster "Lehrmeister".

Nachdem sie 94 an die Kunstghochschule Kssel gewechselt war, schrieb sie sich 96 an der Kunstakademie in Düsseldorf ein, wo neben Immendorff auch Dieter Krieg ihr Lehrer wird.

1998 nimmt der für den Kunstmarkt sehr sperrige Krieg, der zu den Hauptvertretern der "Neuen Figuration" gezählt wird, Andrea Bender als Meisterschülerin auf, sie wird eine der später wichtigsten Krieg-SchülerInnen.

1999 schließt Andrea Bender mit dem Akademiebrief der Kunstakademie Düsseldorf ihr Ausbildung ab, erhält sofort ein Reisestipendium des Düsseldorfer Kunstvereins nach Venedig (99), eine Atelierförderung der Stadt Duisburg (2000) und ein Stipendium des errenhauses Edenkoben (2001), wo die Merkel Collecgtion anlässlich der Ausstellungsvernissage die ARTista kennenlernz und "Lolita" erwirbt, eines der signifikant bösen Mädchen der Künsgtlerin, die sich von Anfang ein spezielles Figurenensemble erarbeitet. Parallel dazu arbeiten die KünstlerInnen der Neuen Leipziger Schule (David Schnell, Matthias Weischer, Tilo Baumgärtel, Christoph Ruckhäberle, Tom Fabritius usw.) an der surreal-figurativen Gegenposition, wobei viele der HGB Absolventen aus dem Westen kommen...

Das abgebildete Bild stammt aus der Serie "Alice im Wunderland" und misst ca. 160x180 cm. Es ist eine der Schlüsselarbeiten Andrea Benders und der Merkel Collection. Die Fotoaufnahme entstand anlässlich der Vernissage in der Galerie Thomas Hühsam Offenbach.

 

Sammler Wolfgang Merkel, im gelben Barca-Outfit, bereit zum Fight versus Henry Maske, der eines der Sport-Themata ist, die die ARTista Andrea Bender immer wieder aufgreift. Auch der Wasserball-Spotr und das Schwimmen hat es ihr angetan.

Die Künstlerin während der Vernissage der März-Vernissage 2012 in der Hühsam'schen Gallery in Offenbach am Main, zufrieden mit der Resonanz und den Sammler-Ankäufen durch die Otto-Benkert-Collection aus Mainz, die Merkel Collection, die aus den Niederungen des Rhein-Neckar-Deltas gekommen ist und eines deutsch-russischen Sammlers.

FotoArchiv Merkel+Merkel

Text: Merkel Collection

Andrea Bender mit einem Bild, welches den barocken Vienna-Einfluss, den ein Wiener Stipendium (2004-05) provoziert hatte und nach wie vor hat, deutlich macht. 

2004/05 führte Andrea Bender, für sie ein malerischer Glücksfall, ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

(DAAD) nach Vienna/Wien wo sie sich ihre austrisch-baroccoco- Themen peu a peu erarbeitete und nach wie vor erarbeitet, die Ateliers wichtiger Wiener Maler besucht.

Text: Nana Waldvogel 

 

Irena Merkel von der Merkel Collection und der Galerista Thomas Hühsam während der Vernissage der Andrea-Bender-Ausstellung der Gallery Thomas Hühsam, die damals regelmäßig auf der ART Frankfurt und später der ART Karlsruhe vertreten war.

 

Eine der in Vienna ermalten Figurationen und Themen...Mozart, das Wunderkind aus Wien, die pompöse Architektur Viennas mit hintersinnigen Störelementen und eigenwilligem Kolorit.

FotoArchiv Merkel+Merkel

In ihren ausdrucksstarken Paintings und Papierarbeiten arbeitet Andrea Bender stringent figurativ. Pompöse Architekturen, hintersinnige DStörelemente, eigenwillige, scheinbar grotestken Märchen sntsprungene Figuren füllen die Räume, verströmen witz und Ironie . Ein extrem malerischer Pinselstrich und ein sensibel-subtiler Umgang mit dem Kolorit verleihen den Bender#schen Werken eine sehr individuelle, signifikant eigene Sprache.

Da zahlreiche nationale und internationale Einzelausstellungen, unter anderem  in New York und Amsterdam (beide 2010) folgen, wird Andrea Bender, zumal sie auch mit der Galerie Tedden auf der ART Cologne und anderen Messen vertreten ist, einem breiten Kunstpublikum bekannt, Gruppenausstellungen und Einzelausstellungen in Museen folgen, die Schar der Sammler wächst...

Die ARTista lebt in Düsseldof und Duisburg.

 

Text: Merkel Collection und Nana Waldvogel

Das Sammler-Paar Benkert aus Mainz, die sich sammlungstechnisch den Krieg-Schülern und naturalmente dem Meister himself verschrieben haben. 

Die Ausstellung und Performance war  Pflicht-Scouting-Termin.

Die Gallery-Hühsam-Künstler Antonio Marra, der dereinst 1959 in der Nähe von Neapel geboren wurde, und in Deutschland durch seine dreidimensionalen Arbeiten sehr bekannt wurde und der einst bei der Documenta reüssierende Christof Kohlhöfer, in den USA auch Kohlhofer geschrieben und genannt, die Amis und das deutsche ö...

ANDREA BENDER FINISSAGE 

Wir finalisieren unsere Andrea-Bender-Hommage mit den Bildern "Lolita", dem ersten Andrea-Bender-Ankauf der Merkel Collection 2001 im Herrenhaus Edenkoben (bei Landau/südliche Weinstraße), rechts oben abgebildet,

einer Szene der Vernissage März 2012 in Offenbach (unten links), 

einer Abbildung der Schlüsselarbeit "Kind mit Puppe", die anlässlich einer Andrea-Bender-Performance in ihrer Stammgalerie, Galerie Peter Tedden, der Galeristen-Ikone Düsseldorfs, erworben wurde. Die Ausstellung vom 19.4. bis zum 1.6.02 bei Peter Tedden hieß "Fressen und gefressen werden".

"Kind mit Puppe" wurde unter anderem von uns mehrfach angefragt und bpw.in einer Group Show im Museum Ludwig Oberhausen gezeigt, unten Mitte, 

und eine letzte Szene (unten rechts) der Offenbacher Vernissage von 2012 ...

Nana Waldvogel für die Merkel Collection

Fotos alle von FotoArchiv Merkel+Merkel